Sie sind nicht angemeldet.

Navigation

Bildergalerie TTIP, CETA und TISA

Termine

1

Dienstag, 6. Februar 2018, 11:19

Fracking in Mexiko

1. https://www.neues-deutschland.de/artikel…rogenroute.html

"Mexikos Kleinbauern wehren sich gegen Landvertreibung im Zuge von Megaprojekten zur Energiegewinnung

Die unendliche Weite der Wüste wird von einer schnurgeraden Landstraße unterbrochen. Vor den Bergen am Horizont flimmert die Luft, so dass sie über der Ebene zu schweben scheinen. Über die Sandverwerfungen und niedrigen Dornenbüsche vor ihnen ziehen vereinzelte Windhosen. Eine surreale Szenerie. Auch die Karawane der Reiter hoch zu Pferd, die eine hohe Staubwolke aufwirbeln, erscheint einer anderen Zeit entsprungen. Erst beim Näherkommen werden die Traktoren erkennbar, die die zweite Staffel des Demonstrationszuges bilden. Kein Wildwestfilm und kein Science-Fiction-Movie wird hier gedreht. Es ist die größte Bauernbewegung Chihuahuas, die ausgezogen ist, um für ihre Rechte zu kämpfen.


2. https://www.neues-deutschland.de/artikel…rgiereform.html

"Während Fracking für unkonventionelle Erdgasgewinnung in europäischen Ländern wie Irland und Frankreich verboten ist, wird es auf dem amerikanischen Kontinent vermehrt eingesetzt. Die USA, als führende Erdölnation, setzt auf die Ausbeutung der fossilen Energiequellen von Öl- und Gasvorkommen. Lediglich die Stadt New York hat sich gegen Fracking auf ihrem Territorium ausgesprochen.

In Mexiko wurde die Technik, bei der Wasser und Chemikalien unter hohem Druck ins Erdreich gepumpt werden, um Gas- und Erdöl aus dem Schiefergestein in 1500 bis 3000 Metern Tiefe zu lösen, probeweise schon seit den 1980er Jahren eingesetzt. Das Fracking war wie die übrige fossile Energiegewinnung der staatlichen mexikanischen Erdölgesellschaft PEMEX vorbehalten, einem der zehn größten Energieunternehmen weltweit.

--
Andy Gheorghiu
- Policy Advisor -
Food & Water Europe